Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Auftrag
Die Auftragsannahme der Tourangebote kann persönlich, telefonisch oder fernschriftlich erfolgen. Buchungen von Minderjährigen können wir nicht akzeptieren. Rechtzeitige Buchung vorausgesetzt, erhalten Sie von uns eine schriftliche Buchungsbestätigung bzw. einen Vertrag mit der Bitte um Anzahlung und Bestätigung der gebuchten Leistungen durch Ihre Unterschrift. Bei der Anmietung von Kanus und Ausrüstung gilt das Mietrecht, buchen sie eine geführte Kanutour gilt das Reiserecht.

2. Zahlung
Die Zahlung erfolgt nach Rechnungsstellung vor dem Tourtermin oder in bar direkt am Treffpunkt zur Tour.
Bei Firmenkunden kann auch eine Zahlung auch auf Rechnung nach der Tour vereinbart werden.

3. Kaution
Vor Fahrtantritt ist die im Angebot oder auf der Buchungsbestätigung angegebene Kaution fällig. Diese wird nach Tourende, soweit ersichtlich keine Schäden entstanden sind, zurückerstattet.

4. Stornogekosten
Bei Rücktritt vom Vertrag entstehen Stornokosten. Diese sind innerhalb festgelegter Fristen anteilig vom Vertragspartner zu entrichten:

  • Bei Rücktritten 8 bis 3 Wochen vor Beginn des Buchungszeitraumes: 30 % des Gesamtpreises

  • Bei Rücktritten 21 bis 4 Tage vor Beginn des Buchungszeitraumes: 50 % des Gesamtpreises

  • Bei Rücktritten innerhalb von 3 Tagen vor Beginn des Buchungszeitraumes: 80 % des Gesamtpreises.

4a.
Sollte wir aufgrund von höherer Gewalt wie z.B. Sturm oder Gewitter einen Termin absagen wird die Anzahlung zurück erstattet oder ein Ersatztermin vereinbart. Regen ist kein Hinderungsgrund für eine Kanutour und keine höhere Gewalt.

5. Leistungsumfang
Alle vereinbarten Leistungen sind im Angebot und der Buchunsbestätigung festgehalten.

6. Mietzeitraum bei der Anmietung von Kanus und Ausrüstung bei Selbsabholung
Bei Abholung der Kanus beginnt und endet der Mietzeitraum mit der im Mietvertrag angegebene Uhrzeit. Der Rückgabetermin ist verbindlich. Verlängerungen sind nur nach Absprache mit dem Vermieter möglich. Wenn Boote und Zubehör vor Ablauf der Mietzeit zurückgegeben werden besteht kein Anspruch auf teilweise Rückerstattung des Mietpreises.

7. Haftung und gegenseitige Verpflichtung
Wir sind verpflichtet, die vereinbarten Leistungen auftragsgemäß und nach bestem Wissen und Gewissen zu erbringen. Können diese Leistungen aus von uns verschuldeten Gründen nicht erbracht werden, haften wir bis zur vollen Höhe des Leistungspreises. Eine weitergehende Haftung, ausgenommen bei vorsätzlichem Verschulden oder grober Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen.
Die Teilnahme an unseren Touren und Veranstaltungen, sowie die Benutzung der von uns gemieteten Gegenstände erfolgt auf eigene Gefahr.
Bei Bootsbenutzung erklärt der Teilnehmer oder Mieter mit seiner Auftragserteilung verbindlich, dass alle Benutzer des Bootes über ausreichende Schwimmfähigkeiten verfügen und eine ausreichende Schwimmhilfe tragen werden und die Boote nicht in alkoholisiertem oder fahruntüchtigem Zustand benutzt werden. Der Mieter erklärt außerdem, dass er die gemieteten Boote nur bis zur zulässigen Personenzahl und Höchstzuladung beladen und die Boote nicht bei Dunkelheit, Nebel, Hochwasser, Sturm, Eis oder aufziehendem Gewitter benutzen wird.
Der Mieter ist verpflichtet, die schifffahrtspolizeilichen Vorschriften und die geltenden Umwelt- und Naturschutzbestimmungen einzuhalten. Unser Material befindet sich bei der Übergabe in technisch einwandfreiem und sauberem Zustand. Diese vermieteten oder überlassenen Sachen sind vom Mieter bzw. Tourenteilnehmer in ebensolchem ordnungsgemäßen und sauberen Zustand zurückzugeben. Bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung der Mietsachen haftet der Mieter in vollem Umfang bis zum Wiederbeschaffungswert der Mietsachen und bis zu dem Zeitpunkt, zu dem er die überlassenen Mietsachen dem Vermieter oder einer vom Vermieter autorisierten Person zurückgegeben hat. Entsteht durch verspätete Rückgabe oder durch einen vom Mieter verursachten Schaden an unserem Boot ein Leistungsausfall an einem weiteren Kunden (ist also das Boot bereits vermietet, aber auf Grund des Schadens nicht einsetzbar), so haftet der Mieter für diesen Leistungsausfall.

8. Transportleistungen
Bootstransporte werden bei unseren Tourangeboten unentgeldlich durchgeführt.

9. Höhere Gewalt
Sollte auf Grund von höherer Gewalt wie z.B. zu niedriger Wasserstände, Sturm, Sperrungen oder sonstigen Gründen ein Befahren der vereinbarten Strecke nicht möglich sein, behalten wir uns vor den Streckenabschnitt zu ändern oder auf einen anderen Fluss auszuweichen.

10. Verbraucherschlichtung, Information gemäß § 36 VSBG
Zur Schlichtung von Unstimmigkeiten wenden Sie sich bitte an:
http://ec.europa.eu/consumers/odr/